Die 200 Stunden Ausbildung

Die Yogalehrerausbildung an der Yoga-Schule Rosenheim ist nach den Qualitätskriterien der Yoga Alliance konzipiert worden. Sie lehrt die Fähigkeit, Yoga nach modernen Gesichtspunkten zu unterrichten und beinhaltet die wichtigsten Themen aus den zentralen Bereichen der klassischen Yoga-Philosophie. Im Wesentlichen gliedert sich die Ausbildungswoche in eine intensive Yoga-Praxis, Anatomie- und Philosophieunterricht, Yoga-Geschichte, Erzählungen aus der indischen Mythologie, sowie Unterrichtmethodik.
Die Lehrerausbildung ist in drei Module von jeweils einer Woche unterteilt. Am Ende jeder Woche findet eine Prüfung statt. Nach bestandener Prüfung bekommen die Teilnehmer ein Zertifikat ausgehändigt. Wer alle drei Module abschließt, erhält das Yogalehrer-Diplom der Yoga-Schule Rosenheim.
Alle Module bilden eine abgeschlossene Einheit, sodass die Yogalehrerausbildung RYT 200 (Ausbildungszeit 200Std.) mit jedem Modul begonnen werden kann.
Aufbauend auf die Basisausbildung kann in weiteren zwei Modulen zu je 15 Tagen die RYT 500 Zertifizierung erlangt werden.

Termine 2018 / 2019 RYT 200

Modul I 27. Okt. - 04. Nov. 2018
Modul II   02.  - 10. März 2019

Modul III     

08. - 16. Juni 2019

Kosten:

pro Modul € 480,-                Schüler, Studenten € 380,-

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Ausbildungsteilnehmer beschränkt. Dies ermöglicht es uns, eine individuelle und qualitativ hochwertige Ausbildung anzubieten. Wir verfügen sowohl über jahrzehntelange Yogaerfahrung als auch über fundierte Kenntnisse in der Yogalehrerausbildung.

Curriculum:

Asanas des klassischen Hatha Yoga:

Grundübungen und fortgeschrittene Variationen werden erlernt. Darauf folgt die Erläuterung ihrer Wirkungsweise auf die Körpersysteme und das Energiesystem. Die Teilnehmer erwerben die Fähigkeit, diese Übungen zu unterrichten.

Pranayamas:

Das systematische Erlernen der Yoga-Atemtechniken ist ein wichtiger Bestandteil des Ausbildungsprogramms. Einführung in verschiedene Meditationstechniken und tägliche Meditationspraxis sind ein weiterer Punkt im Tagesablauf

Lehrmethoden:

Verschiedene Unterrichtsmethoden werden geübt.
Verschiedene Arten der Demonstration (z.B. Einsatz von Assistenten oder Multimedia).
Es soll die Fähigkeit vermittelt werden, auf unterschiedliche Gruppensituationen einzugehen.
Benützung von Hilfsmitteln.
Erläuterung, welche Qualitäten ein Lehrer besitzen muss.
Erlernen von Korrekturmethoden.
Beobachtung und daraus resultierend Gestaltung und Gewichtung des Unterrichtes.
Unterrichten von Kindern, Senioren, Yoga in der Schwangerschaft, Yoga für Sportler

Anatomie und Physiologie:

Die Körpersysteme und ihre Funktionen
Der Bewegungsapparat
Das Atemsystem
Das Herz-Kreislaufsystem
Das Verdauungssystem
Das Nervensystem
Stressmanagement
Das endokrine System
Myofasziale Meridiane

Curriculum:

Aus der „Anatomie Ost“:

Chakren
Nadis
Koshas
Die fünf Elemente
Yoga Philosophie:

Es werden die klassischen philosophischen Texte von Patanjali (das Yogasutra) und Grundzüge der Bagavad Gita besprochen.
Einführung ins Vedanta
Die Ayurveda-Ernährungslehre
Yoga-Mythologie
Tantra
die klassischen Yoga-Wege

Praktikum:

Unterrichten von Gruppen
Assistieren beim Unterricht
Beobachten der anderen Studenten beim Unterrichten
Qualifiziertes Beobachten


 

Stundenplan

  7.30- 8.00    Meditation, Pranayama 
  8.15- 9.45    Yoga Asanas, Pranayama 
 9.45- 10.30   Frühstück
10.30-11.15  Anatomie
11.20-12.05  Philosophie I
12.10-12.55  Philosophie II
13.00-15.00  Mittagspause, Karma-Yoga
15.00-16.00  Methodik
16.15-18.00  Yoga Asanas, Pranayama
18.30-19.45  Unterrichten von Yogagruppen
Änderungen sind vorbehalten.

Unterbringung

In der Yoga-Schule Rosenheim kann auch, für € 5,- pro Tag, übernachtet werden. Die Schule ist mit einer Küche ausgestattet. Ebenso sind Umkleideräume mit Duschen vorhanden.
In der Nähe der Schule befinden sich in kurzer Entfernung mehrere Hotels und Pensionen.
Das Frühstück (Ayurveda) ist mit in den Ausbildungskosten enthalten. In 2 min Fußentfernung zur Schule befindet sich ein Bio-Restaurant mit köstlichem vegetarischem Mittagstisch.
Wer keine Yogalehrerausbildung anstrebt, kann an den Modulwochen auch teilnehmen, um eine Woche lang intensiv Yoga zu praktizieren. Die Woche wirkt als echtes „power package“ und lässt trotzdem tief entspannen.